website design software

Kriseninterventionsdienst / Notfallseelsorge Suhl

Erste Hilfe für die Seele

So kann man die Aufgaben des Kriseninterventionsdienstes (KID)*
Suhl und Umgebung kurz umschreiben.

    Die ehrenamtlichen Ersthelfer des KID werden alarmiert, zur

  • Betreuung nach dem Tod eines Angehörigen
  • Betreuung von Angehörigen nach einem plötzlichen Kindstod
  • Betreuung von Angehörigen nach einem Selbstmord
  • Begleiten der Polizei beim Überbringen von Todesnachrichten
  • Betreuung von Unfallopfern bei schweren Verkehrsunfällen
  • Betreuung von Betroffenen in einer Großschadenlage

Mit Unterstützung des KID-Ersthelfers soll der betroffene Mensch früh eine gewisse Stabilität und Handlungsfähigkeit wiedererlangen, was als günstig für die Vermeidung von späteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen gilt. Zudem hat sich gezeigt, dass Menschen, die sich in einer Ausnahmesituation hilflos und alleine fühlen, eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer Akuten Belastungsreaktion aufweisen. Daher ist die persönliche und kontinuierliche Zuwendung in den ersten Stunden nach dem Ereignis und die Aktivierung des sozialen Netzes des Betroffenen ein wichtiger Aspekt der Arbeit des KID.

Mehr über den KID?

Informationen für Betroffene

* als Synonym finden Sie oft den Begriff Notfallseelsorge.

 

[Home] [Mehr über  KID] [Informationen  für Betroffene] [Links] [Impressum] [KID Intern] [Hilfe gefragt] [DANKE]